Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.

Wieder ging es mal mit unserem Wohnmobil Richtung Süden. Teile Katalonien besichtigen und dann hinüber nach Südfrankreich, nach Lacanau. Unseren ersten Stopp legten wir im Pyrenäenstaat Andorra ein. Hoch oben zwischen Spanien und Frankreich. Die erste Nacht in Andorra La Vella war auf den bereits bekannten Platz Camping Valira. Von hieraus kommt man gut in die Stadt. Auf einem Hochrundspazierweg kann man viel Natur und einen schönen Blick auf das Tal bekommen. Teilweise kann man auch noch Kunst Projekte begutachten, welche am Rundweg angebracht ist.

Once again, we headed south with our motorhome. We visited parts of Catalonia and then crossed over to Lacanau in the south of France. Our first stop was in the Pyrenean state of Andorra. High up between Spain and France. The first night in Andorra La Vella was at the already familiar Camping Valira site. From here it is easy to get into town. On a high circular walk you can get a lot of nature and a nice view of the valley. In some places you can also see art projects, which are placed along the circular path.

Erste Begegnung mit einer Bronze vom Künstler Salvador Dalì, der uns ein paar Tage später noch einmal begegnen wird.

First encounter with a bronze by the artist Salvador Dalì, who we will meet again a few days later.

Einmal durch die Hauptstadt Andorra La Vella:
Once through the capital Andorra La Vella:

Begur an der Costa Brava war unser nächster Stopp. Eine schöne kleine katalanische Gemeinde mit wunderbarem Strand am Balearen-Meer umringt von steilen Küsten und einer mittelalterlichen Burgruine.
Unseren Campingplatz fanden wir hier: Campingplatz El Maset.
Meine Rezension auf Google lautete dazu folgender Maßen: „Sehr ruhiger schön gelegener Campingplatz. Nicht Wohnwagen geeignet, wegen sehr steiler kurviger Auffahrt. Plätze sind so lalala. Zum Zelten sicherlich sehr schön! Wohnmobil: sollte man ebenfalls Anschwung nehmen. Mit unserem Dexter standen wir kurz mal dumm in der Kurve…“ In der Tat, wenn man nicht schnell genug rauf Fährt, dort man rückwärts runterzurollen, dann steht man wieder auf der Straße! Mein Tipp, Gas geben und direkt rauf hinter die Schranke kommen. Danach kann man sich anmelden gehen.

Begur on the Costa Brava was our next stop. A beautiful small Catalan community with a wonderful beach on the Balearic Sea surrounded by steep coasts and a medieval castle ruin.
We found our campsite here: Camping El Maset.
My review on Google was as follows: „Very quiet, beautifully situated campsite. Not suitable for caravans because of the very steep, winding driveway. Pitches are so lalala. Certainly very nice for camping! Motorhome: you should also take a swing. With our Dexter we stood stupidly in the bend for a short time…“. In fact, if you don’t drive up fast enough, you roll down backwards, then you’re back on the road! My tip is to step on the gas and get right up behind the barrier. Then you can go and register.

Begur’s Burgrunine und Gemeinde Zentrum:
Am Platz La Vila, ein Treffpunkt für jedermann, auf der Rückseite der Gemeindekirche. Viele Häuser und Villen ringsherum wurden erbaut von vielen Amerika- und Kubaauswanderern aus dem 19. Jahrhundert die in Begur ihre neue Heimat gefunden haben. Es lohnt sich diese Bauten zu besichtigen, wie auch von der Burgruine einen Blick auf das Tal zu werfen.

In La Vila square, a meeting place for everyone, at the back of the parish church. Many of the houses and villas around were built by many 19th century emigrants from America and Cuba who found their new home in Begur. It is worthwhile to visit these buildings, as well as to have a look at the valley from the ruins of the castle.

Tossa de Mar ist der nächste Stopp und liegt in der Nähe zu Barcelona, hier haben wir für uns eine schöne Badebucht entdeckt.
Tossa de Mar gliedert sich in eine Altstadt (Vila Vella) und eine „Neustadt“ (Vila Nova), die jedoch ebenfalls historische Straßenzüge und Gebäude umfasst. Der Unterschied besteht darin, dass die unter Denkmalschutz befindliche Altstadt innerhalb der mittelalterlichen Stadtummauerung mit Wehrtürmen liegt und die Neustadt außerhalb.
Neben der Altstadt stehen eine Vielzahl von anderen Gebäuden unter Denkmalschutz z.B. die alte Burg. Von hieraus hat man einen wunderbaren Blick auf die Küste.
Unser Reisegefährt hat ein Plätzchen beim Camping Can Marti gefunden. Im Übrigen muss ich gerade einmal erwähnen, dass wir die ganze Zeit mit Rädern im Gepäck herum gefahren sind und diese nicht einmal genutzt haben. Die Costa Brava ist dann doch steiler als wir dachten. 🤣

Tossa de Mar is the next stop and is close to Barcelona, here we discovered a beautiful bathing bay for us.
Tossa de Mar is divided into an old town (Vila Vella) and a „new town“ (Vila Nova), which also includes historic streets and buildings. The difference is that the old town, which is a listed building, lies within the medieval city walls with defence towers and the new town outside.
In addition to the Old Town, many other buildings are listed, e.g. the old castle. From here you have a wonderful view of the coast.
Our travel vehicle found a place at Camping Can Marti. By the way, I just have to mention that we drove around with bikes in our luggage the whole time and didn’t even use them. The Costa Brava is steeper than we thought.
🤣

Der nächste Halt: Cadaqùes, das zuhause von Salvador Dalì. Cadaqués ist ein ehemaliges Fischerdorf mit 2712 Einwohnern an der Costa Brava in Katalonien. Es liegt zu einem großen Teil in einer zum Meer geöffneten Bucht auf der Halbinsel Cap de Creus, deren östliches Ende zugleich den östlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel und damit des spanischen Festlands markiert. Unser Stellplatz war hier Camping Cadaqués.
Wir haben eine Bootsfahrt an der Küste gemacht und uns die ein oder andere Grotte an der Küste angeschaut. Durch den Glasboden des Schiffes konnten wir auch ein wenig die Unterwasserwelt sehen.

The next stop: Cadaqùes, the home of Salvador Dalì. Cadaqués is a former fishing village with 2712 inhabitants on the Costa Brava in Catalonia. It lies to a large extent in a bay open to the sea on the Cap de Creus peninsula, whose eastern end also marks the easternmost point of the Iberian Peninsula and thus of the Spanish mainland. Our campsite here was Camping Cadaqués.
We took a boat trip along the coast and looked at one or two grottos on the coast. Through the glass bottom of the boat we could also see a little of the underwater world.

Einmal drumherum: Once around:

Salvador Dalì House Museum muss man gesehen haben. Echt empfehlenswert!
Salvador Dalì House Museum is a must-see. Really recommendable!

Der Friedhof hat auch etwas magisches an sich. Ob Salvador Dalì hier auch Hand angelegt hat?
The cemetery also has something magical about it. I wonder if Salvador Dalì had a hand in it.

„Nit de Sant Joan“, die Johannisnacht, wird von den Katalanen auch häufig als die Nacht des Feuers bezeichnet. Wir hatten wohl glück und waren zur rechten Zeit hier.

„Nit de Sant Joan“, the night of St. John, is often called the night of fire by the Catalans. We must have been lucky and were here at the right time.

Von Katalonien rüber nach Südfrankreich am Atlantik: nach Lacanau.
Hier treffen wir uns mit Freunden auf dem Camping Les Grands Pins. Noch ein paar Tage Strandurlaub, Sonne, Meer und Sonnenbrand, was will man mehr.

From Catalonia over to the south of France on the Atlantic: to Lacanau.
Here we meet up with friends at Camping Les Grands Pins. A few more days on the beach, sun, sea and sunburn, what more could you want.

Von Lacanau aus machen wir einen Tagesausflug mit dem Bus nach Bordeaux. Katherdrale St. André, Presbytère de l’église Notre-Dame und einige weitere Sehenswürdigkeiten schauen wir uns an, bis zum Platzregen. Ab da an verbrachten wir die restliche Zeit in einem Café.

From Lacanau we take a day trip by bus to Bordeaux. We visited the Cathedral of St. André, the Presbytère de l’église Notre-Dame and a few other sights, until the downpour. From then on, we spent the rest of the time in a café.

Ein besonderer Tipp, das Weingeschäft L’Intendant Grands Vins de Bordeaux.

A special tip, the wine shop L’Intendant Grands Vins de Bordeaux.

Wieder ein vielseitiger Urlaub geht zu ende. Zwei Wochen drei Länder. Ich hoffe es hat euch gefallen, dann lasst doch bitte ein like da.

Another varied holiday is coming to an end. Two weeks in three countries. I hope you enjoyed it, then please leave a like.

4 Mehrere Leser*innen empfehlen dir diese Seite!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner